Dienstag, 26. Mai 2009


Das war er nun, mein letzter Kurz-Urlaubstag! Bis zum richtigen Urlaub vergeht noch viel Zeit. Das ist nämlich erst Anfang Oktober.
Ich merke aber auch, wie nötig diese paar wenigen Tage waren. Ich habe mir keinerlei zeitlichen Druck gemacht, auch kein Hausputz veranstaltet, sondern versucht, nur das zu machen, was mir Spass macht.
Ich komme gerade aus "Mischkas Futterküche". Habe heute morgen vor unserem Biohofladen meine Futtertonnen abgestellt. Denn heute ist Kälber- Schlachttag.
Einen Großteil habe ich gerade geschnitten, eingetütet und nun friert es vor sich hin. Morgen mache ich mich an die Pansentonne.

Der angekündigte superheiße und schwüle Tag kippte schon gegen 14.00 Uhr in ein Gewitter mit richtigen Regen. Endlich! Mischka saß neben uns auf der Terrasse. Unbeeindruckt von den Einschlägen.
Jetzt, gegen Abend scheint schon wieder die Sonne. Es ist etwas abgekühlt.
Unterwegs war ich mit Mischka Mittag. Bei diesen Temperaturen natürlich baden. Er liebt seinen Wasserdummy. Heute sprang er von einer Kahnanlegestelle ins Wasser und wollte auch genauso wieder raus. Nach mehreren Versuchen schaffte er es. Er brachte mir den Dummy für ein erneutes Spiel.

Mischka habe ich heute dabei erwischt, wie er einen Fleischknochen einbuddelte. Nun habe ich auch das Rätsel gelöst, wo der stinkende, sandige Knochen vorige Woche herkam. Er betreibt also Vorratshaltung.

Mischkas typische Schlafhaltung.

Kommentare:

  1. wie immer geniale bilder! *neidisch-bin* ;O) und wenn ich das so sehe bin ich heilfroh dass meine hunde unter 5kg wiegen und ich nur teilbarfe... puh! da hast du echt was zu tun beim portionieren. bei unseren kleinen portionen kaufe ich den grünen pansen zu 250g päckchen schon geschnetzelt, gewolft oder was das ist. wie schneidest du den pansen? der ist ja echt zäh! ich würde nämlich bei meinem futterladen gerne mal den ungeschnittenen biopansen kaufen, ich hab aber keinen plan wie ich den zu 50g portionen schneiden kann!? mit dem messer ging das das letzte mal nur mit extremem kraftaufwand und schweiss auf der stirn :O)

    liebe grüsse!

    AntwortenLöschen
  2. Hi Veronique,
    ich habe mit schneiden von Pansen kein Problem
    Du siehst ja das große Messer und es ist sauscharf. Kein großer Kraftaufwand. Da so ein Kälbermagen im Ganzen ca. 6 Kg sind, teile in den in etwa 1000g Stücke noch in der Tonne. Ich ziehe den Pansen hoch und schneide. Durch das Gewicht das Pansens auf der Messerschneide, geht das ganz leicht. Danach schneide ich den Pansen auf einem Brett in Gulaschgroße Stücken. Mischka würde das sonst in einem Stück runterschlingen. Seine Tagesration sind 400g Fleisch, 150g Fleischknochen oder Schlund (Mittagsimbiss) und etwa 180g Gemüse/Obstpampe. (früh) Soviel Fleisch ist es also gar nicht.*lach*. Allerdings kein Vergleich mit dem was Deine bekommen müssten.
    Ich bekomme das Fleisch sehr, sehr preiswert und ganz frisch. Schon am Tage der Schlachtung.
    Die Brustbeinknochen sind gesägt (120-150g)mit ordentlich Fleisch dran.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt bin ich gerade über Iris hier bei dir hereingestolpert und bin hellauf begeistert von deinen Bildern. Das musste ich jetzt einfach loswerden. Da unten die Libelle - ist das schön!
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  4. Nett, Sie zu treffen Mischka. (I hope that says, nice to meet you)

    Noah

    AntwortenLöschen
  5. das ist toll dass du so frisches fleisch bekommst! und ich schau mal ob ich einfach ein schärferes messer auftreiben kann und probiers einfach mal mit dem pansen. wünsch mir glück! hihi...

    AntwortenLöschen