Samstag, 5. Dezember 2009

In der Weihnachtsbäckerei

...gibts so manche Leckerei. Zwichen Mehl und Milch, macht so mancher Knilch, eine riesengroße Kleckerei...."
Kleckerei hat Mischka eher nicht gemacht. Das Tablett mit nur noch einer Rolle Plätzchenteig, war blitzblank sauber und leer.
Ganz bewußt habe ich jedes Blech, das aus dem Ofen kam, gleich zum auskühlen in unseren Wirtschaftsraum gebracht. Die Türklinken sind umgebaut und für Hundepfoten ungeeignet. Mischka lief immer mit mir und dem heißen Blech mit. Aber bei meinem Rückweg in die Küche war er schneller und als ich in die Küche kam, war der Diebstahl schon vollendet. Sofort zog er sich unschuldig blickend auf meine Korbsitzbank in der Küche zurück.

Nun jault er rum, der Dieb. Möchte seine Fleischration. Nein, ich habe entschieden dass er für heute satt ist.

Am letzten Wochenende waren wir mit Mischka wirklich in einem Pflegeheim zu Besuch. Klasse hat er sich verhalten. Viele Heiminsassen wollten ihn streicheln. Aber soweit sind wir noch nicht. Wer Mischka streicheln will, wird von ihm mit Freude und Liebe überschüttet und die fällt manchmal auch derb aus.
Als Terapiehund ist er (noch) ungeeignet.

Kommentare:

  1. Ha! Da müsen die Pinkies schon früher aufstehen...

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, ich finde du siehst siegesgewiss aus, auf dem Sofa. So irgendwie als wolltest du sagen " Und wiederum ist es mir gelungen...." Hoffentlich hattest du kein Bauchweh.

    Ich hoffe, Frauchen macht auch bald mal wieder was gescheites. Im Moment übt sie wieder zu bellen... Peinlich, sag ich dir. Zum Glück übt sie meistens nachts...

    AntwortenLöschen
  3. Mutti sagt ich bin auch ein kleiner Dieb! Schmeckt aber gut nicht?
    Mutti sagt auch dass das derbe 'ueberschuetten mit Freude und Liebe' sich bei meinem Bruder so um das zweite Jahr - kurz nach seinem Geburtstag - gelegt hat. Sie hat nun grosse Hoffnung fuer mich ...
    Nibbles
    Nelly xx

    AntwortenLöschen