Montag, 21. Dezember 2009

Ja ist denn schon Weihnachten?

Ich habe entgegen der Tradition, den Weihnachtsbaum am 19. 12. geschmückt und in vollem Glanz erstrahlen lassen. Ich sitze am Kaminöfchen, vor mir der Weihnachtsbaum und schaue durch die Terrassentüren in den verschneiten Garten. Ich habe meine weiße Weihnacht, die es den Wetterfröschen nach, in 4 Tagen nicht geben soll. Am 1. Weihnachtsfeiertag soll es regnen. Ich hoffe, dass sich alle irren und hier in Westsibirien noch genügend Kälte bleibt, damit der traditionelle Weihnachtsspaziergang mit der Familie im Schnee stattfinden kann.
Seit einigen Jahren finden die Enkel nämlich im Wald einen geschmückten Baum mit Mohrrüben und Äpfel für die Tiere. Ein paar Kinderschokoladenriegel haben sich auch daran verirrt. Praktischer Weise befindet sich ganz in der Nähe des „Futterbaumes“ die Pferdekoppel. Und so erhalten die Pferde aus Kinderhand, in Absprache mit dem Besitzer, ein vegetarisches Weihnachtsmenü.
Anschließend werden wir auch den Bibern ein Weihnachtsschmaus vorbeibringen.
Es gibt viele Spuren im Schnee, auch über die leicht zugefrorene Spree. Die Suche nach dem Biberbau muss ich noch etwas zurückstellen. Das Eis würde mich noch nicht tragen.

Mischka liebt den Schnee. Da ich Weihnachtsurlaub habe, kann er das voll auskosten.

Kommentare:

  1. ich wünsche dir und deiner familie von herzen schöne weihnachten! =O)

    AntwortenLöschen
  2. Du hast Recht. Man muss den Schnee feiern, wie er fällt. Ich beneide dich um dein fittes Frauchen. Meins kann nicht mit mir raus gehen. Ich liebe sie natürlich trotzdem und bleib ganz dicht bei ihr, aber lieber wär ich mit ihr im Schnee.Vielleicht haben wir wirklich Glück und die Wetterfrösche irren sich mit dem Regen. :(

    Frauchen und ich wünschen euch ganz schöne erholsame Feiertage.

    AntwortenLöschen
  3. Schneeflöckchen, weiss' Bärtchen....

    AntwortenLöschen
  4. was ein tolles schneebild...


    frohe weihnachten wünschen doreen und lotta

    AntwortenLöschen