Freitag, 11. Dezember 2009

Weiteres zu "Biberspuren"

War jetzt zwei Tage nicht an der gefundenen Biberbaustelle. Aber da liegt nun der 2. Baum.Viele Trampelpfade, typische Landungsstellen, um an Land zu gehen. Ihren Biberbau konnte ich aber noch nicht finden. Es bleibt spannend. Mischka darf nicht zu nah an die Biber- Baustelle heran. Er muss in entsprechendem Abstand angebunden in der Ablage ausharren.

Kommentare:

  1. Och Flaschenbürste, wenn wir nur da zusammen wären. Wir würden mit den Bibern schon kurzen Prozess machen...und Mama hätte nix zu sagen...

    AntwortenLöschen
  2. Und der nächste Baum ist auch bald fällig. Vielleicht legen sie den Bau gerade neu an? Bin sehr gespannt und hoffe, du berichtest weiter.

    Interessant zu sehen, wie die Nagestellen angelegt sind. Sie verstehen was von Schwerkraft, von Schwerpunkten, von Hebelwirkungen, kurz alles was man als Holzfäller wissen muss.

    Ich finde es toll, dass du Mischka nicht hinlässt. Er könnte sie erschrecken und verunsichern.

    AntwortenLöschen
  3. Übrigens: Weißt du, dass erst mit dem Schleppi dein Bannerfoto mit Mischka und dem Kind richtig sehen kann? Auf dem alten Monitor hatte ich nur eine Ahnung, dass da ein Hund stehen könnte. Das Foto ist traumhaft schön mit den beiden.

    AntwortenLöschen
  4. wow wow wow! das wäre ein stöckchen für lynn ;O) *lach*
    bin echt beeindruckt von den bibern!

    AntwortenLöschen