Freitag, 22. Januar 2010

Endlich Sonne

...sagte Mama und zog mir mein Geschirr an. Prima, es geht zur Tobewiese! Sie brauchte nichts zu sagen. Ich wusste es gleich. Da es Dienstag leicht regnete und auch taute, ist das Laufen im immer noch üppigen Schnee beschwerlich. Ich liebe ja die Kälte, aber Mama meint, es wäre saukalt. Die Oberfläche des Schnees ist gefroren. Mal laufe ich auf dem Schnee, mal brechen meine Pfoten ein. Deshalb habe ich heute die ganze Zeit meine Krallen ausgefahren. Das sind meine Spikes, um nicht zu rutschen. Mama hat das hinterher beim Bildersichten bemerkt.

Am Ufer unserer Tobewiese fand ich überall Biberspuren im Schnee. Alles ist verbibert.


Das kann es doch aber nicht sein? Die vertreiben ja mich? Mama läßt mich hier bestimmt nicht mehr laufen. Hier muss ich doch erst mal für Ordnung sorgen. Sollen sie wissen, dass das hier mein Platz ist.


Und dann konnte ich noch rasen...

...bis die Sonne ins Wasser fiel.

Kommentare:

  1. wow, so schöne bilder! toll konntet ihr die sonne dafür nutzen =O)

    AntwortenLöschen
  2. Boah Mischka, du bist genau so ein schöner, toller Hund wie ich. Frauchen hat mir ja alle Haare von den Puschelfüßen geschnitten, wegen dem Schnee. Da staunen im Moment auch oft Leute, wie lang meine Krallen sind. Auf deinen Fotos sieht man sie aber wirklich gut. Ja, wir haben auch gefääährliche Pfoten. Nicht alle nur nett. Neinein!

    Nasenstupser
    vom BamBam

    AntwortenLöschen