Dienstag, 9. Juni 2020

Vogelbabyalarm

Ästlinge, hier kleine Kohlmeisen, gerade flügge geworden. Und sie haben immer großen Hunger, Hunger! 


Sie wärmen sich gegenseitig nach einer kühlen Nacht in den wärmenden Morgensonnenstrahlen  



Spechtmama mit ihrem Baby 


Obwohl die Kleinen schon selbstständig futtern können, die Mama füttert.




Ein kleiner stolzer Wonneproppen.


Auf den nächsten 3 Bildern ist kein Baby zu sehen, aber eine lustige Beobachtung: 
Der Specht: "Bitte bitte, flieg wieder weg, du großer Vogel. Das ist mein Futterplatz und der meiner Familie. Wir haben Nachwuchs...!" 
Der Eichelhäher sitzt regungslos, vielleicht auch schockiert da und schaut auf den sich aufplusternden Specht. Das geht so etwa 1 Minute. 


Immer noch regungslos schaut der Eichelhäher auf den kleinen, sich echauffierenden Buntspechtmann, der übrigens als 2. an die Futterschale kam.  
Und dieser beginnt nun zu schreien: " Hau endlich ab, du dickes, fettes Ding! ich zupfe Dir gleich die Brustfedern aus und reiße dir den Kopf ab.!"
Der Eichelhäher guckt noch einmal etwas irritiert, vielleicht auch einfältig auf den schimpfenden Specht hinunter und erhebt sich gemächlich in den Himmel.


 Selten zu sehen: Specht und kleine Blaumeise gemeinsam am Futernapf. Spechte sind zänkisch und laut, dulden neben sich kaum andere.


Ende Mai: Tierisches vor der Haustür

Der Storch sitzt auf dem Dach und macht sich über Gianni lustig, der das gar nicht mag.


Gianni beobachtet den Storch, reagiert auf jede Bewegung von ihm mit Gebell.


Pferde - gehören zu meinen Lieblingsmotiven


Ich glaube, der 3 jährige Khando  lacht mich aus.




Kraniche morgens auf  den Wiesen an der Spree. 


Kätzchen rekelt sich in der warmen Sonne


Donnerstag, 7. Mai 2020

Vom Storch und anderen Flügeltieren


 In diesem Jahr gab es  Revierkämpfe unter den Störchen. Das Nest war heiß umkämpft. 
Nun sitzt Frau Störchin und brütet....


Landung auf dem Nest





Bin ich  nicht schön? Es sieht fast aus, als koketiere der Storch mit der Kamera.




Kiebitze sind in unserer Region selten geworden



2 Seeadler








Hilde und Horst im Garten

Schon im vorigen Jahr konnte ich Horst im smaraktgrünen Paarungskleid im Garten fotografieren. Ich freute mich sehr, ihn auch in diesem Jahr zu entdecken. Die Freude wurde noch größer, als ich sein Hildchen  entdeckte, die farblich super getarnt, im letzten  Jahr  von  mir wahrscheinlich übersehen wurde. 
Übrigens ist die Zauneidechse Reptil des Jahres (NABU).







Montag, 13. April 2020

April: Die Natur erwacht

2 Schwäne kämpfen um die Schwanendame




 
Gianni fängt den Sonnenball




Supermond am 7.4.2020



Robin und der Frühling



März 2020-Teil 2 -Vögel im Garten

 Mein Lieblingsvogel, das Rotkehlchen. Mir gefällt die englische Bezeichnung ROBIN sehr gut.




Das herrlich gefärbte Buchfink-Männchen im Prachtkleid.



Der Kernbeisser


Eine Singdrossel


Blaumeise beim Nestbau 

 
 Bluthänfling


Bergfink-Männchen


 Bergfink- Weibchen, im Hintergrund ein Stieglitz


 Stieglitz


Auch Gianni beobachtet die Vögel sehr interessiert, bleibt bei dieser Größe ruhig. Das sieht anders aus, wenn der Storch vorbeifliegt, oder auf dem Hausgiebel sitzt.  Auch die Greifvögel wie roter Milan und Bussard, die täglich das Grundstück überfliegen, mag er nicht.


Corona Corvid 19 legt seit Wochen die ganze Welt still. Auch wir bleiben zuhause, oder drehen mit Gianni unsere Runden allein. Ich hoffe Ihr bleibt alle gesund!