Samstag, 1. Februar 2020

Das Jahr 2019 geht zu Ende.

Es ist insgesamt zu warm für Dezember. Weihnachtsstimmung kommt kaum auf. Im Garten wachsen Pilze.



Der Spreearm vor meiner Haustür. Mein geliebtes Motiv zu jeder Jahres-und Tageszeit. 


Ein Sperbermann sorgt seit Mitte November für Aufregung unter den Vögeln im Garten. Ich füttere ganzjährig und habe über das Jahr ordentlich Betrieb an den Futterstellen. Aber manchmal ist es stundenlang still. Nun weiß ich warum. Der Sperber sitzt fast täglich in einer großen Eiche und guckt auf die Futterplätze, um dann zu versuchen sich sein Futter zu fangen. Ja, auch das ist Natur.  Er wird immer dreister und sitzt nun auch direkt am oder auf dem Futterhaus. Ein herrlicher Vogel. 




Der im März geborene Naceur hat sich zu einem wunderschönen und sehr aktiven  Trakehner-Jungen entwickelt. Auf der Weide unter dem Storchennest hat er eine weisse Freundin gefunden.





Seit Jahren beobachte ich diesen  Baum auf einer Rinderweide  bei meinen Spaziergängen.  Der Baum wächst und gedeiht wunderbar in dieser ungewöhnlichen Lage.



Kommentare:

  1. Beautiful birds and horses. Love the sky in the second photo.

    AntwortenLöschen
  2. So ein schöner stimmungsvoller Post, so mystisch, so als könne man sie
    Stille hören und fühlen.
    Sende dir liebe Grüße, die Waldfee Moni

    AntwortenLöschen